Jusos Kreis Konstanz

 

Wir kritisieren: „Die Grünen haben die Chance auf eine progressive Regierung im Land vertan.“

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Nach der Entscheidung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und dem Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen mit der CDU in finale Sondierungsgespräche und voraussichtliche Koalitionsverhandlungen zu treten, äußert der Juso-Kreisverband Konstanz Kritik. „Mit dieser Entscheidung haben die Grünen in Baden-Württemberg die Chance auf echten Fortschritt in Sachen Bildung, nachhaltiger Entwicklung und bezahlbarem Wohnraum vertan“, äußert sich die Kreisvorsitzende Giuliana Ioannidis.

Eine Ampel-Koalition hätte, nach Meinung der Jungsozialist: innen, die wichtigen Zukunftsthemen in Baden-Württemberg entscheidend vorantreiben können. Darüber hinaus kritisiert der Juso-Kreisverband auch die von den Grünen vorgeschobene Begründung. „Wir erkennen bei den Grünen keine Ambitionen für echte Veränderungen im Land“, äußert sich der stellvertretende Kreisvorsitzende Luca Daniel.

Das sei insbesondere für viele junge Wähler: innen, die ehrliche Hoffnung in eine progressive Landesregierung gesteckt hatten, sehr enttäuschend. Der Juso-Kreisverband ist sich auch mit Blick auf die Bundestagswahlen im September sicher – wer grün wählt, bekommt schwarz.

 
 

Direkt mitmachen!

 

Wir auf Facebook