Jusos Kreis Konstanz

 

Juso-Kreisverband Konstanz besorgt über Vorwürfe einer Beeinflussung der Betriebsratswahl bei Edeka Baur

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Nach öffentlicher Kritik an der Betriebsratswahl bei Edeka Baur in Konstanz durch die Gewerkschaft ver.di, äußert sich nun auch der Juso-Kreisverband Konstanz.

Die Jugendorganisation der SPD verurteilt jede Form von unzulässiger Wahlbeeinflussung aufs Schärfste und betont die Bedeutung gewählter und somit legitimierter Betriebsrät*innen. „Alle Arbeitnehmer*innen sollten das Recht haben, ihre betrieblichen Vertreter*innen im Rahmen einer demokratischen Wahl und in Abwesenheit jeglicher unzulässigen Beeinflussung wählen zu können“, so die Juso-Kreisvorsitzende Giuliana Ioannidis.

Weiterhin betonen die Jusos: „Der Vorwurf der Einflussnahme auf die Wahl durch die Geschäftsführung wiegt schwer, daher täte das Unternehmen gut daran die Sache aufzuklären und die Vorwürfe aus der Welt zu schaffen“, äußert sich Lauritz Neumann aus dem Kreisvorstand. Grundsätzlich kritisiert der Juso-Kreisverband den allgemeinen Mangel an Betriebsrät*innen im Einzelhandel und fordert flächendeckende betriebliche Vertretung im Handel. „Wir stehen geschlossen hinter Arbeitnehmer*innen und ihrem Recht auf eine angemessene betriebliche Vertretung“, so die Kreisvorsitzende.

 
 

Direkt mitmachen!

 

Wir auf Facebook