Jusos Kreis Konstanz

 

Jusos für Wahlrecht ab 16

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Der Juso Kreisverband Konstanz begrüßt den Gesetzesentwurf des baden-württembergischen Innenministers Reinhold Gall, der heute im Kabinett beschlossen wurde. Danach soll bereits zur Kommunalwahl im Jahr 2014 das Wahlalter von 18 auf 16 Jahre abgesenkt werden. Damit sollen junge Menschen früher an politischen Entscheidungsprozessen beteiligt werden.

Juso-Kreissprecher Jan Welsch sieht in der Absenkung des Wahlalters eine Aufwertung der Interessen junger Menschen in der Kommunalpolitik. "Wenn mehr Jugendliche wählen dürfen, dann werden sicher einige jugendpolitische Themen in den Gemeinderäten anders und vor allem ausführlicher diskutiert werden als das heute manchmal der Fall ist."

Die Absenkung des Wahlalters ist aus Sicht der Jusos die logische Konsequenz daraus, dass von Jugendlichen "mehr politische Aktivität eingefordert wird, auf der anderen Seite für ihre aktive politische Teilhabe wenig getan wurde. Nur wer auch aktiv am politischen Willensbildungsprozess teilhaben kann, wird sich auch aktiv in das politische Geschehen einbringen“, führt die stellvertretende Juso-Kreissprecherin Esra Colakoglu aus.

Durch die Änderung des Wahlrechts sehen die Jusos Jugendliche in der Pflicht, von den neuen Mitbestimmungsrechten auch Gebrauch zu machen. Welsch mahnt: „Meckern gilt nicht! Auf keiner politischen Ebene kann man sich an Entscheidungen so direkt beteiligen wie in der Kommunalpolitik.“

 
 

Direkt mitmachen!

 

Wir auf Facebook